SPIELBERICHT: FCLK (3.) VS. RIEHEN 2:1

Von Mathias Gehrig

Der FCLK ist über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und siegt gegen einen starken FC Riehen verdient mit 2:1. Spektakel wurde bei eisigen Temperaturen auf dem Blauen nur selten geboten. Kein Wunder – es trafen zwei der besten Abwehrreihen der Gruppe aufeinander.

Laufenburg-Kaisten begann gegen wohl dezimierte Gegner stark und kam vor allem über die Seiten das eine oder andere Mal in aussichtsreiche Abschlusspositionen. Siegenthaler und B. Hoti konnten aber in der Startviertelstunde nichts Zählbares herausspielen. Die Gäste konzentrierten sich auf dem holprigen Geläuf hauptsächlich auf schnelle präzise Bälle nach vorne.

In der 15. Minute verzog Siegenthaler nach schöner Vorlage von Onurlu und Figuereido. In der Folge legten die Gäste zu, kamen hauptsächlichch durch ungeschicktes Abwehrverhalten zu zwei Eckbällen, welche aber dem Tor von Fabrice Heuberger nicht gefährlich werden konnten. Eben dieser Heuberger ist bereits der fünfte in der 3. Liga eingesetzte Torwart beim FCLK in dieser Hinrunde. Er zeigte eine einwandfreie Leistung und stellte sein Können auch in etwas fortgeschrittenem Alter unter Beweis. A-Juniorentrainer und ehemaliger Seniorenspieler Ricardo Abrantes Figuereido verteilte im Mittefeld die Bälle punktgenau und zeigte sich auch kämpferisch von seiner besten Seite. Leider scheiterte das Heimteam unzählige Male an der Offsidefalle der hochstehenden Riehener oder an einigen unpräzisen Zuspielen in die Spitze. Nach etwas mehr als einer halbe Stunde lancierte B. Hoti Mittefeldspieler Onurlu, der sich seit Wochen in bestechender Form befindet. Trocken zog er aus spitzem Winkel zum hochverdienten 1:0 für den FCLK ab. Nur wenig später zogen die Gäste nach einem Ballverlust im Spielaufbau und ihrer ersten Torchance gleich. Mit dem 1:1 gingen beide Teams in die Pause.

Das Heimteam begann auch in der zweiten Hälfte besser. Siegenthaler scheiterte in der 50. Minute mit einer schönen Direktabnahme am gegnerischen Torwart. Die folgenden Minuten waren geprägt von vielen kleineren und grösseren Fouls auf beiden Seiten. Torgefahr kam nur noch selten auf. Bei einem selten gewordenen Vorstoss vergab Winter, schön lanciert von B. Hoti, nach 65 Minuten alleine vor dem Tor knapp. Auch D. Hoti scheiterte wenig später, als er bei leerem Tor einen am Boden liegenden Gegner traf. Nun kam ein weiterer Auftritt von Onurlu. Einen berechtigten Freistoss versenkte er zur umjubelten Führung. Die Gäste verschafften ihrem Unmut fortan Ausdruck. Das Spiel wurde verständlicherweise hektischer und Spielzüge wurden seltener. Das Heimteam kämpfte gegen anrennende Gäste aber wacker, sodass diese auch in den letzten Minuten keine klare Torchance mehr herausspielen konnten. Der FCLK gewinnt gegen den Drittplatzierten FC Riehen absolut verdient mit 2:1.

Mit nun 14 Punkten darf das Team von Urs Flückiger den Blick wieder vorsichtig nach etwas weiter vorne richten. Am nächsten Samstag trifft der FCLK zum Abschluss der Hinrunde auf den bisher souveränen und verlustpunktlosen Leader aus Sissach. Spielbeginn ist um 18:00 auf der Sportanlage Tannenbrunn in Sissach.