SPIELBERICHT: JUN. A VS. GELTERKINDEN 5:1 (1:1)

Verdienter Sieg dank toller zweiter Halbzeit

Von Raphael Sigstein

Ich heisse Sie herzlich zum Spielbericht vom FC Laufenburg-Kaisten gegen den FC Gelterkinden willkommen.

An diesem trüben Samstagnachmittag treffen der Tabellendritte (FC Gelterkinden) und der Tabellenvierte (FC Laufenburg-Kaisten) aufeinander. Mit nur einem Punkt Abstand kann man bei einem Sieg heute den 3 Platz sichern.

Das Team aus Laufenburg ist deshalb extra motiviert, heute einen Sieg einzufahren. Für das heutige Spiel stehen den Trainer Ricardo Abrantes und Giuseppe Fiore fast das komplette Kader zur Verfügung. Allein die 2 Torhüter fehlen dem Team heute. Als Unterstützung steht Alejandro Ritz aus der B-Jugend im Tor. In der Innenverteidigung kehrt Francesco Buccheri zurück und komplettiert die Verteidigung um Till Erhard, Pascal Berger und Raphael Sigstein. Im defensiven Mittelfeld kehrt auch Jarmo Rüede zurück, der das letzte Spiel wegen einer roten Karte verpasste. Vor ihm im zentralen Mittelfeld spielen heute der Captain Jann Erhard und der wieder genesene Vincenzo Fiore. Im Sturm sollen heute Ercan Kul in der Mitte, Antonio Fiore links und Kevin Gajic rechts für Furore sorgen. Auf der Bank nehmen heute Anthony Michaca, Manuel Weber, Elia Unternährer und Janic Stutz platz.

Pünktlich pfeift der Schiedsrichter das Spiel um 16:00 Uhr an.Der FC Laufenburg-Kaisten nimmt bereits von Anfang an das Zepter in die Hand und bestimmt das Spiel. Immer wieder wird es über die Seiten gefährlich, wenn Antonio Fiore oder Kevin Gajic ihr schnelles Tempo ausnutzen. Auch Pascal Berger ist heute nach vorne sehr aktiv und unterstützt die Flügelspieler wo er nur kann. Jedoch fehlt er dann in der Abwehr und somit bieten sich immer wieder Chancen zum Konter für Gelterkinden. Jedoch wehrt der pfeilschnelle Francesco Buccheri jeden Angriff ab, sodass Alejandro Ritz nichts zu tun hat. Auch der Abwehrriese Till Erhard wehrt mit seinen 1.95 Meter jeden hohen Ball ab. Nach einer Ecke für den FC Laufenburg kontern die Gäste aus Gelterkinden über die linke Seite. Jedoch haben sie die Rechnung ohne Raphael Sigstein gemacht, der den Gegenspieler mit einer gekonnten Grätsche vom Ball trennt. Der FC Gelterkinden kommt kaum zu Torchancen und versucht mit allen Mitteln, ein Tor der Heimmannschaft zu verhindern. Auch wenn es heisst, dass man den Gegenspieler unfair von den Beinen holt. Genau diese Aktion bildet sich 5 Meter vor dem Strafraum ab, als Kevin Gajic abrupt gefoult wird. Eben dieser Kevin Gajic legt sich in der 27. Minute die Kugel für den Freistoss zurecht, scheitert jedoch an der Mauer. Der Ball springt somit zu ihm zurück und der spielt den Ball hoch zu Jarmo Rüede, der den Ball aus 25 Meter direkt per Volley unhaltbar in die linke obere Ecke befördert. Das Team aus Laufenburg geht somit per Traumtor in Führung und spielt sich in einen Rausch. Das Spiel geht nur noch in Richtung das Tor vom FC Gelterkinden. Bis jedoch in der 35. Minute, als Gelterkinden eiskalt kontert und zum 1:1 ausgleicht. Das Team aus Laufenburg verfällt in eine Schockstarre und lässt demenstprechend dem FC Gelterkinden viel Platz um ihr Spiel aufzuziehen. Ständig wird gemeckert und der Schiedsrichter ist der Leidtragende. Als Reaktion wechselt der Trainer den heute eher schwachen Ercan Kul aus und bringt als Alternative Janic Stutz.

Das Spiel beruhigt sich erst nach dem Pausenpfiff wieder. Nun liegt es an den Trainern, die Situation zu beruhigen und ihre Spieler wieder auf das wesentliche zu fokussieren. Ohne Veränderungen geht der FC Laufenburg-Kaisten in die zweite Halbzeit. Es scheint, als hätten die Trainer ihren Job gut getan, denn die Spieler aus Laufenburg spielten wieder konzentriert weiter und erspielten sich Chance für Chance. Es geht erneut nur in eine Richtung und so kommt es wie kommen muss. Kevin Gajic wird im Strafraum unfair vom Ball getrennt, sodass der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheiden muss. Jarmo Rüede tritt an, verlädt den Torhüter in die rechte Ecke und versenkt die Kugel ganz cool in die linke untere Ecke. Diese Tor wirkt wie ein Befreiungsschlag für das Heimteam, denn nur 11 Minuten später in der 67. Minute erhält Janic Stutz den Ball auf den linken Fuss vorgelegt und verwandelt per Weitschuss in die rechte untere Ecke. Nach diesem Tor ist der Knoten endgültig geplatzt, denn nur 1 Minute später läuft Kevin Gajic alleine auf das Tor zu und überwindet den Torhüter gekonnt. Kleine Statistik nebenbei, dies war der 11. Treffer im 9. Spiel für den „Bomber“ aus Laufenburg.  In nur 20 Minuten wurde das Spiel zugunsten des FC Laufenburg-Kasten vorentschieden, denn der FC Gelterkinden leistete kaum noch Gegenwehr.  In der 70. Minute wird für Antonio Fiore Anthony Michaca eingewechselt. Der Ball wird praktisch nur noch hin und her geschoben und man wartet den Schlusspfiff ab. Die Trainer überlegen nicht lange und leiteten ein Paar Wechsel ein, um gewisse Spieler für die Nächsten Spiele zu schonen. In der 80.ten Minute kommt erneut Ercan Kul für Vincenzo Fiore. Auch Raphael Sigstein und Kevin Gajic können nun entspannen, Manuel Weber und Elia Unternährer ersetzen die beiden Spieler. Auch in den letzten 10 Minuten des Spiels rollt der Ball nur hin und her, bis in der 90. Minute Anthony Michaca alleine auf das Tor zuläuft, den Torhüter umrundet und cool ins leere Tor einschiebt.  Dies war die letzte Aktion des Spiels, der Schiedsrichter pfeift nach 90 Minuten pünktlich ab. Der FC Laufenburg-Kaisten gewinnt somit verdient mit 5:1 und sichert sich den 3. Tabellenplatz.

Im nächsten Spiel erwartet sie der FC Diegten-Eptingen auswärts zum Duell: Ich hoffe, Sie auch dann wieder begrüssen zu dürfen.

Der Spielbeginn im Diegten-Eptigen ist Samstag 28.10.17 um 19:30 Uhr angesetzt. Das Team freut sich auf grosse Unterstützung. Somit verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche Ihnen noch eine schöne Woche und bis bald.