SPIELBERICHT: JUN. A VS. BIRSFELDEN 3:1 (1:0)

Sieg gegen den Favoriten

Von Raphael Sigstein

Ich heisse Sie herzlich zum Spiel des FC Laufenburg-Kaisten gegen den FC Birsfelden willkommen.

An diesem Samstag passte das Wetter perfekt zur Jahreszeit: Nass und kalt. Zu hoffen gab es nur, dass das Spiel nicht so düster wie das Wetter ausgehen würde. Die Junioren aus Laufenburg-Kaisten spielten in dieser Saison unter der Leitung von Giuseppe Fiore und Riccardo Abrantes stark auf und kletterten stets die Tabelle weiter hinauf. Mit 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen ist der Wille gross, diese Erfolgsserie weiterzuführen. Heute den Sieg zu holen wird eine schwierige Herausforderung sein, denn der FC Birsfelden geht ohne einen Punktverlust in das heutige Spiel.

Kommen wir nun zur heutigen Startsaufstellung des FC Laufenburg-Kaisten: Im Tor steht wie immer unangefochten Gian Laux. In der Viererkette vor ihm spielen von links Raphael Sigstein, Francesco Buccheri, der Captain Till Erhard und ganz rechts Manuel Weber. Im defensiven Mittelfeld spielt heute Jarmo Rüede, vor ihm im Mittelfeld positioniert sind heute Ercan Kul und Jann Erhard. Die Sturmspitze bildet wie gewohnt Kevin Gajic, Unterstützt wird er auf den Flügeln von Antonio Fiore links und von Janic Stutz rechts. Auf der Bank nehmen heute Platz Anthony Michaca und Elia Unternährer. Abwesend sind heute Luca Stouder (Arbeit), Vincenzo Fiore (verletzt) und Pascal Berger (Krankheit).

Pünktlich um 17:00 Uhr pfeift der Schiedsrichter das Spiel an. Zu Beginn des Spiels herrscht eine gewaltige Unruhe beim Heimteam. Kaum untergeht einem Laufenburger Spieler ein Fehler, wird er direkt von einigen Mitspielern verbal attackiert. Diese Unruhe auf dem Platz führt zu vielen Fehlpässen und ermöglicht so dem Team aus Birsfelden, ihr Spiel aufzuziehen. Nach zirka 15 Minuten beruhigt sich das Team aus Laufenburg wieder und beginnt endlich auch Fussball zu spielen. Immer wieder greifen sie über die schnellen Flügelspieler an und versuchen mit einer Flanke den kopfballstarken Kevin Gajic zu bedienen. Doch genau in dem Moment als der FC Laufenburg-Kaisten sein Spiel beginnt aufzuziehen grätscht Jann Erhard in der 20. Minute einen Gegenspieler rustikal von hinten um. Die Folge dieses Foulspiels ist eine gelbe Karte. Nur noch zu zehnt müssen sie nun 10 Minuten lang den Angriffen aus Birsfelden standhalten, denn diese haben jetzt Lunte gerochen und peilen den Führungstreffer an. Immer wieder werden gute Pässe in die Schnittstellen der Laufenburger Verteidigung gespielt und sorgen somit für Gefahr im Strafraum. Bis jetzt konnte der heute sehr aufmerksame Torhüter Gian Laux jeden Angriff abwehren und so für eine weisse Weste sorgen. Als Jann Erhard in der 30. Minute zurück auf das Spielfeld kommt, unterläuft Manuel Weber ein folgenschwerer Fehler. Er verliert die Kugel beim Spielaufbau und lässt somit den Gegenspieler alleine auf das eigene Tor zulaufen. Gian Laux liegt schon geschlagen am Boden als der Ball vom Pfosten abklatscht und vor die Füsse eines anderen Stürmers fällt. Mit sehr viel Glück aus Laufenburger Sicht haut er den Ball neben das Tor. Francesco Buccheri probiert noch sein Team zur Vernunft zu kriegen und bittet um mehr Konzentration auf dem Spielfeld. Jedoch keine zwei Minuten später liegt erneut ein Spieler aus Birsfelden am Boden und der Übeltäter Ercan Kul sieht die gelbe Karte. Erneut müssen die Spieler aus Laufenburg nur noch zu zehnt auskommen. Mittlerweise hat der FC Laufenburg-Kaisten das Spielgeschehen aber unter Kontrolle und greift weiter munter an. Bis zur 45. Minute bleibt das Spiel ohne grosse Chance, bis in der Nachspielzeit aus dem Mittelfeld Antonio Fiore den Ball erobert und Jann Erhard weiterleitet, der an der linken Aussenbahn Fahrt aufnimmt und den Ball scharf in die Mitte flankt. Dort hat sich Kevin Gajic von den Verteidigern gelöst und muss nur noch seinen Fuss hinhalten und trifft zum 1:0 für das Heimteam. Nach dieser Aktion pfeift der Schiedsrichter zur Pause.

Mit etwas Glück führt die Heimmannschaft mit 1:0 und während  der Pause müssen die Trainer wohl ein ernstes Wörtchen mit den Spielern geredet haben, denn sie kamen viel selbstbewusster und sicherer zurück. Zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierte der FC Laufenburg-Kaisten durchgehend das Spiel und kam immer wieder zu guten Chancen. Kevin Gajic und Janic Stutz verfehlten beide nur knapp das Tor, nachdem sie von Francesco Buccheri steil geschickt wurden. In der Verteidigung liess Raphael Sigstein keinen Vorstoss auf der linken Seite zu und wehrte jeden Angriff souverän ab. Auch auf der rechten Seite liess Manuel Weber nichts anbrennen und liess die Angreifer an ihm verzweifeln. Aber auch Till Erhard und Francesco Buccheri machten ihren Job sehr gut und sorgten dafür, dass der Torhüter Gian Laux fast nichts zu tun hatte. Falls der Ball doch einmal durch kam war der Torhüter natürlich sofort zur Stelle und verhinderte den Ausgleich. In der 60. Minute marschierte Jarmo Rüede wie gegen Slalomstangen durch die Spieler aus Birsfelden und spielte ohne auch nur hinzuschauen einen perfekten Ball in die Füsse von Antonio Fiore. Dieser liess noch einen weiteren Spieler aussteigen und setzte die Kugel mit einem Hammer in die rechte obere Ecke ins Tor. Ein Traumtor sorgte für mehr Sicherheit im Team von Giuseppe Fiore und Riccardo Abrantes. In der 70. Minute war der Abend für den heute stark aufspielenden Janic Stutz vorbei. Er wurde für Elia Unternährer ausgewechselt. Fünf Minuten später wurde auch der Torschütze zum 1:0 Kevin Gajic für Anthony Michaca ausgewechselt.  Das Team aus Laufenburg konzentrierte sich jetzt nur noch auf das Verteidigen und versuchte die Führung über die Runden zu bringen. Dies gelang ihnen jedoch nur bis zur 82. Minute, als ein Stürmer aus Birsfelden alleine auf das Tor zugeht und die Kugel cool und die linke untere Ecke jagt. Der FC Laufenburg-Kaisten  jedoch konzentrierte sich weiterhin und konnte noch in der 91. Minute den 3:1 Treffer markieren. Anthony Michaca, der erst gerade eingewechselt wurde, packte ausserhalb des Strafraums einen Hammer aus und schoss die Kugel in die rechte untere Ecke. Das Spiel war entschieden und wenig später pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

Mit diesem Sieg belohnte sich der FC Laufenburg-Kaisten für die gute Leistung und stieg somit auf den 3. Platz hinauf.

Somit verabschiede ich mich von Ihnen und hoffe Sie dann auch am 08.10.2017 wieder begrüssen zu dürfen wenn es beim Fricktaler Derby heisst: FC Stein – FC Laufenburg-Kaisten um 16:00 Uhr auf der Sportanlage Bustelbach Stein.