Spielbericht: FCLK vs. FC Möhlin-Riburg/ACLI 0:2

Der FCLK bleibt im vierten Spiel sieglos. Im Fricktaler Derby gegen den FCMRA konnte man nur wenig nennenswerte Torchancen herausspielen. Trotzdem war die Niederlage nicht zwingend.

Laufenburg-Kaisten begann besser und hatte in den ersten 10 Minuten klar die Oberhand. Die Gäste kamen nur allmählich besser ins Spiel, konnten aber gleich mit ihrer ersten Torchance in der 10. Minute nach einer doppelten Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des Heimteams in Führung gehen. Damit war das Spieldiktat des FCLK zunächst beendet. Die Gäste erhöhten gegen die verunsicherten Roten nach 24. Minuten auf 0:2. Nach einer guten halben Stunde wurde dem FCLK ein glasklarer Elfmeter verweigert, nachdem Lesce in bester Abschlussposition klar ersichtlich der Haken gestellt worden war. In den nächsten Minuten bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Der FCLK fing sich wieder und war präsenter, konnte aber nichts Zwingendes mehr herausspielen.

Die zweite Halbzeit war zu Beginn lange ereignislos. Das Heimteam war bemüht aber ift auch unkonzentriert und bei Standardsituationen fast chronisch harmlos. Einige nicht immer plausible Schiedsrichterentscheidungen später versuchte der FCLK sich in das Spiel zu kämpfen, rannte aber gegen defensiv gut stehende Gäste oft vergeblich an. Mit kaum Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 0:2 ab. Eigenen Angaben zufolge, weil er in der Pause keinen Tee erhalten hatte. Der Sieg für die Gäste aus Möhlin geht aber sicherlich in Ordnung. Der FCLK konnte über die knapp mehr als 90 Minuten kaum zwingende Chanen herausspielen. Für die 1. Mannschaft geht es weiter am nächsten Samstag um 17:00 Uhr auswärts gegen Transmontanos.