SPIELBERICHT: JUN. B VS. ZWINGEN 1:1

Live vor Ort: Raphael Sigstein (Spieler)

Herzlich willkommen zum heutigen Spiel des FC Laufenburg-Kaisten gegen den FC Zwingen.

Es herrscht wunderbares Fussballwetter in Laufenburg, nicht zu kalt, nicht zu warm. Der FC Laufenburg-Kaisten geht mit einem Sieg im Gepäck in dieses Spiel. Vergangenes Wochenende gewann man gegen den FC Wallbach 1:3. Der FC Zwingen jedoch startet erst heute in die Saison, da das erste Spiel verschoben wurde.

Kommen wir direkt einmal zur Aufstellung des FC Laufenburg-Kaisten: Das Team spielt mit einer 4-2-3-1 Formation. Im Tor zum ersten Mal von Anfang an Torhüter Alejandro Ritz. Er ersetzt den heute zum Feldspieler umgewandelten Luca Stouder. In der Innenverteidigung spielen Antonio Fiore und Basil Schraner. Sie ersetzen den leider erkrankten Tobias Hüsler. Simon Näf und Raphael Sigstein bilden jeweils die linke und die rechte Aussenverteidigung. mAls defensive Unterstützung spielen Jonas Leuenberger und Andrin Weber vor der Verteidigung. Den offensiveren Teil in der Mitte übernimmt der heutige Captain Jarmo Rüede. Auf der linken und rechten Flügelposition spielen Lucien Kern und Janis Senn. Die Sturmspitze bildet Tiago Figueiredo. Auf der Bank nehmen heute Platz: Luca Stouder, Pascal Berger, Kastrijot Kolgeci, Jeremy Bromann und Andrin Weber.

Die 1. Halbzeit

Der Schiedsrichter pfeift pünktlich um 16:00 Uhr an. Das Spiel beginnt für die Heimmannschaft nicht optimal. Wenig Ideen, wenig Spielfluss. Viele Einwürfe und kleine Fouls stören den Spielfluss. Der FC Zwingen übernimmt am Anfang die Kontrolle. Laufenburg-Kaisten kommt nur gelegentlich zum gewünschten Spieltempo und erarbeitet sich somit Chancen. Bis zur 20. Minute bleibt es jedoch ausgeglichen. Dann gibt es Eckball für den FC Zwingen. Und da fällt der erste Treffer: Der Ball fliegt mit Hilfe vom Wind über Freund und Feind hinweg und findet den direkten Weg ins Tor. Der Captain, Jarmo Rüede, versucht noch den Positionsfehler des Torhüters zu vermeiden, jedoch erfolglos. Es herrscht Ratlosigkeit beim FC Laufenburg-Kaisten. Wieder ein Rückstand zu Beginn des Spiels. Während der FC Laufenburg-Kaisten sich noch vom Gegentor erholt, macht der FC Zwingen weiter Druck. Ein Lattentreffer rüttelt die Mannschaft von Coach Claudio Cangeri und Co-Trainer Nicola Fiore endlich wach. Nun spielt man wie gewohnt schnelle Pässe auf die Seiten. Als es langsam wieder bergauf geht, muss ihr Flügelflitzer Lucien Kern in der 28. Minute verletzt ausgewechselt werden. Für ihn neu ins Spiel kommt der bereits angeschlagene Pascal Berger. Der FC Laufenburg-Kaisten kommt zu mehreren guten Chancen, kann sie jedoch nicht nutzen. Ein langer Ball in den Lauf von Jarmo Rüede wird in letzter Sekunde noch zur Ecke geklärt. Diese Ecke hat es aber ebenfalls in sich. Zuerst versucht sich Jarmo mit einem Kopfball,  der jedoch gerade nach oben springt. Raphael Sigstein schaltet am schnellsten, nutzt die Chance und setzt zum Fallrückzieher an. Auch dieser Versuch wird energisch abgeblockt, sodass der Ball halbhoch auf Pascal Berger zukommt. Er fackelt nicht lange und zieht Volley ab. Und wieder verteidigen die Spieler des FC Zwingen mit jedem Mann und können den  Ausgleich erneut verhindern. Das ein oder andere Mal versucht sich Pascal Berger an der Seitenlinie durchzusetzen, jedoch ohne Erfolg. Mit einem Einwurf für den FC Zwingen in der eigenen Hälfte verabschieden sich die Spieler fürs erste und gehen in die Spielerkabinen. Eine kurze Pause für beide Mannschaften.

Die 2. Halbzeit

Der FC Laufenburg-Kaisten wechselt in der Pause drei Mal und bringt für den eher offensiveren Verteidiger Raphael Sigstein den defensiveren Andrin Weber. Der andere Andrin Weber verlässt ebenfalls das Spielfeld. Für ihn kommt Luca Stouder. Auch der Stürmer Tiago Figueiredo verlässt für Jeremy Bromann das Spielfeld. Laufenburg-Kaisten bestimmt das Spielgeschehen und lässt oft seine schnellen Flügelspieler der Linie entlang ziehen. Chancen über Chancen werden wegen kleinen individuellen Fehlern nicht belohnt. In der 56. Minute erhält der FC Laufenburg-Kaisten einen Eckball. Der Ball fliegt an den kurzen Pfosten und trifft einen Spieler aus Zwingen an der Hand. Elfmeter für Laufenurg-Kaisten! Captain Jarmo Rüede setzt sich den Ball, nimmt Anlauf und versenkt ihn ganz cool in der linken Ecke.  Der FC Laufenburg-Kaisten hat nun Lunte gerochen und schnuppert an einem Comeback. Viele lange Bälle auf die Aussenläufer Jeremy Bromann und Pascal Berger versauern wegen mangelnder Konzentration und Wille. Der Trainer reagiert prompt und bringt in der 70. Minute erneut die pfeilschnellen Tiago und Raphael. Pascal Berger und Jeremy Bromann verlassen  das Feld. Der frisch eingewechselte Raphael Sigstein sorgt für viel Wirbel auf der linken Aussenbahn. Ein scharfer, langer Pass in die Tiefe von Simon Näf verschafft Raphael Platz um aufs Tor zu ziehen. Sein versuchter Schuss mit links stellt jedoch keine Gefahr da. Ein weiteres Mal probiert es Raphael mit Tempo an der Seitenlinie und wird In letzter Sekunde vom Ball getrennt und holt immerhin einen Einwurf heraus. Dieser bringt jedoch nicht viel Gefahr. Es sind noch fünf Minuten zu spielen und Trainer Cangeri wechselt erneut. Raphael verlässt ein wenig enttäuscht das Spielfeld und wird von Lucien Kern ersetzt. Der FC Zwingen setzt noch einmal zum Konter an und spielt einen langen Pass, der jedoch vom heute sehr aufmerksamen Torhüter Alejandro Ritz abgefangen wird.  Der Schiri pfeift das Spiel pünktlich nach 90 Minuten ab.

Das Fazit

Beide Mannschaften hatten gute Chancen zum Sieg, nutzten Sie aber nicht effizient genug. Der FC Zwingen dominierte die Anfangsphase und wurde dann immer mehr vom FC Laufenburg-Kaisten unter Druck gesetzt. Letztendlich geht dieses Unentschieden aber in Ordnung. Der FC Laufenburg-Kaisten belegt somit vorübergehend den ersten Platz in der Tabelle.

Ich hoffe, dass ich Sie auch nächste Woche wieder begrüssen kann, wenn es heisst: FC Liestal gegen den FC Laufenburg-Kaisten. Somit verabschiede ich mich herzlich von Ihnen und wünsche Ihnen noch ein erholsames Wochenende.