SPIELBERICHT: DORNACH VS. JUN. B 0:4 (0:1)

Sieg im Direktduell

Von Keelan Senn

Nach dem 5:0 Heimsieg im Cup waren alle Spieler so motiviert wie noch nie. Im Spiel gegen Dornach mussten wir alle unser Bestes geben, bei einer Niederlage wäre der Abstieg unvermeidlich. Sieg oder Sarg. Doch wir waren alle bereit für diese Aufgabe an einem kalten und nassen Sonntagabend in Dornach.
Wir spielten mit der 4-2-4 Formation, welche uns bereits im Cup zum Erfolg geführt hatte. Im Tor startete Werner Zumsteg, die Viererkette vor ihm wurde durch Alejandro Ritz, Antonio Fiore, Tobias Hüsler und Simon Näf gebildet. Im Mittelfeld spielten Jonas Leuenberger und Lucien Kern, und im Angriff starteten Keelan Senn, Andrin Weber, Tiziano Battaglini und Cyril Vogel.
Um 17:00 Uhr ging das Spiel los. Bereits in der Startphase konnten wir die Gegner unter Druck setzten. Deshalb ging es auch nicht lange bis wir uns Chancen im gegnerischen Strafraum herausspielen konnten und in der 12. Minute wurde Tiziano Battaglini im Strafraum zu Fall gebracht. Elfmeter. Diesen verwandelte Antonio Fiore abgeklärt zum 1:0. Auch nach dem Tor waren wir die Spielbestimmende Mannschaft und es dauerte auch nicht lange bis zur nächsten Topchance. Cyril Vogel spielte einen fantastischen Pass von der linken Seite perfekt in den Lauf von Keelan Senn, der Beim ersten Versuch am Torwart scheiterte und beim Nachschuss den Ball nicht richtig treffen konnte. So frustrierend wie es war, wussten wir, dass wir in diesem Spiel noch viele Chancen bekommen würden. Vor der Pause wurde dann noch Janis Senn für Keelan Senn eingewechselt. Obwohl wir stark spielten mussten wir uns aber mit der knappen 1:0 Führung zur Pause begnügen.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ist Laufenburg-Kaisten die Spielbestimmende Mannschaft und vor allem der eingewechselte Janis Senn spielt auf der rechten Seite ein gutes Spiel. Deshalb ist es auch keine grosse Überraschung, dass er in der 55. Minute das hochverdiente 2:0 per Kopf erzielen kann. Beide Seiten spielen körperlich aggressiv aber Laufenburg-Kaisten lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, es sieht nicht danach aus, als ob Dornach das Spiel wenden könnte. Und das Heimteam gibt sich mit dem 2:0 nicht zufrieden, sondern sie stürmen weiter. Und wieder ist es Janis Senn, der in der 77. Minute sein zweites Tor am heutigen Abend erzielen kann. Neuer Spielstand 3:0. In der 81. Minute nimmt Laufenburg-Kaisten gleich zwei Wechsel vor, Tiziano Battaglini und Alejandro Ritz gehen nach einer Topleistung aus dem Spiel, für sie kommen Keelan Senn und Jakob Erhard rein.

Immer noch spielt Laufenburg stark nach vorne und lässt hinten nichts anbrennen. Cyril Vogel kann sich auf der linken Seite stark durchspielen und passt den Ball zu Keelan Senn, der den Ball nur einschieben muss. 4:0. Und das ist Keelan Senn auch froh, dass er nach der vergebenen Chance in der ersten Hälfte doch noch sein Tor erzielen konnte. Kurz vor Schluss wird auch noch Dominik Villiger für Cyril Vogel eingewechselt.
Doch dann ist auch schon Schluss. Laufenburg-Kaisten gewinnt verdient nach einer starken Leistung des ganzen Teams mit 4:0 und damit haben wir nun die Chance mit einem Heimsieg am Samstag gegen Amicitia Riehen den Klassenerhalt sicherzustellen.