SPIELBERICHT: DIEGTEN VS. JUN. A 1:3 (1:1)

Sieg zum Jahresende

Von Raphael Sigstein

Ich begrüsse Sie herzlich zum letzten Saisonspiel des FC Laufenburg-Kaisten gegen den FC Diegten-Eptingen.

An diesem kalten Samstagabend begegnen sich der Tabellendritte und der Tabellensiebte. Mit einem Sieg könnte der FC Laufenburg-Kaisten den dritten Tabellenplatz festigen. Mit einer dominanten Leistung im letzten Spiel kommen die Laufenburger mit breiter Brust in dieses Spiel.

Die Trainer Ricardo Abrantes und Giuseppe Fiore können heute fast auf das komplette Kader zurückgreifen. Einzig Luca Stouder fehlt dem FC Laufenburg-Kaisten aufgrund seiner Arbeitszeit.

Kommen wir nun zur heutigen Startaufstellung, die wiederum keine Überraschungen aufweist. Im Tor wie immer Gian Laux. In der Verteidigung vor ihm bilden die Spieler um Raphael Sigstein, Till Erhard, Francesco Buccheri und Pascal Berger ein Quartett, welches kaum zu bezwingen ist. Im defensiven Mittelfeld spielt erneut Jarmo Rüede, der das Herz des Teams bildet. Vor ihm spielen die Mittelfeldstrategen Vincenzo Fiore und Jann Erhard. Im Sturm spielt heute Ercan Kul, der an seinem Geburtstag natürlich zum Sieg beitragen möchte. Auf den Flügeln wird er von Antonio Fiore und der Laufenburger Tormaschine Kevin Gajic unterstützt. Auf der Bank nehmen heute Anthony Michaca, Elia Unternährer, Janic Stutz und Manuel Weber platz. Pünktlich um 19:30 Uhr pfeift der Schiedsrichter das Spiel an. Der FC Laufenburg-Kaisten beginnt sehr dominant und zeigt hier auf, weshalb sie den dritten Tabellenplatz verdient haben. Immer wieder schicken sie die Aussenläufer auf die Reise, jedoch erfolglos. Man fühlt sich auf dem Kunstrasen des Heimteams nicht wohl, da der Ball viel schneller läuft als man es sich gewohnt ist. Immer wieder werden gute Chancen verspielt, weil das kleine Feld und die Schnelligkeit des Balles nicht zum Spielstil der Laufenburger gehören. Auch der gegnerische Torhüter macht ihnen das Leben schwer, indem er jede Chance vereitelt die entsteht. Im Gegenzug kommt der FC Diegten-Eptingen zur ersten Chance und verwertet diese Eiskalt. Aus einem Freistoss im Mittelfeld resultiert Chaos im Laufenburger Strafraum, sodass der Ball nicht genügend geklärt werden kann und dann vor den Füssen des Stürmers landet. Dieser bringt den Ball im Straucheln noch irgendwie über die Linie, sodass der Underdog in Führung geht. Der FC Laufenburg-Kaisten schaltet jedoch nicht einen Gang runter und erhöht dafür den Druck umso mehr. In der 17. Minute wird Jann Erhard im Strafraum gefoult. Das Geburtstagskind Ercan Kul läuft an, verlädt den Torhüter in die rechte Ecke und verwandelt in die linke Ecke. Den Rest der ersten Halbzeit nutzt der FC Laufenburg-Kaisten dazu, sich an den Rasen zu gewöhnen. Nach 45 Minuten pfeift der Schiri die Spieler zur Pause in die Kabine. Den Trainern aus Laufenburg-Kaisten ist klar, dass man mit diesem Ergebnis nicht zufrieden sein kann.

Umso motivierender kommen die Spieler aus der Kabine und wollen nun zeigen, zu was sie im Stande sind. Sie erhöhen den Druck und spielen praktisch nur noch in Richtung gegnerisches Tor. In der 54. Minute dann der verdiente Führungstreffer. Nach einem Zusammenspiel in Barcelona Manieren kommt Jarmo Rüede nach einem herrlichen Lupfer von Antonio Fiore alleine vor das gegnerische Tor. Er zieht in vollem Lauf ab und verlädt gleichzeitig den Torhüter in die falsche Ecke. Durch diese verdiente Führung steigert der FC Laufenburg-Kaisten das Tempo und spielt immer schneller nach vorne. Besonders Raphael Sigstein ist in der 2. Halbzeit häufig vorne anzutreffen. Sein Schussversuch in der 50. Minute geht jedoch knapp am Tor vorbei. Trotzdem spielen sich der frisch eingewechselte Janic Stutz und Raphael Sigstein nach vorne, als hätten sie keine Gegenspieler. Mit ein paar Doppelpässen hebeln sie mit Hilfe von Kevin Gajic die komplette Verteidigung aus Diegten aus. Auch auf der linken Seite spielen sich die Zwillinge Antonio und Vincenzo Fiore in einen Rausch. Immer wieder kombinieren sie sich herrlich bis vor das Tor. In der 60. Minute erhöht dann eben dieser Antonio Fiore auf 3:1 für die Gäste. Nach einem Zusammenspiel mit Jann Erhard und Jarmo Rüede kommt er 20 Meter vor dem Tor zum Abschluss und versenkt die Kugel unhaltbar in der linken oberen Ecke. Nach dieser Aktion darf Antonio Fiore dann das Spielfeld verlassen und für Anthony Michaca platz machen. Bis zur 80. Minute kommt der FC Laufenburg-Kaisten weiterhin zu guten Chancen aber scheitern am starken gegnerischen Torhüter. Ein Lob an diesen Torhüter, der mit Abstand der beste Spieler aus Diegten ist und hier oft schlimmeres verhindert. In der 80. Minute darf dann auch Raphael Sigstein den Platz verlassen und wird von Manuel Weber ersetzt. Auch Elia Unternährer ersetzt Vincenzo Fiore, der heute wiederum viel Laufarbeit geleistet hat. Immer wieder kommen Anthony Michaca und Janic Stutz zu guten Torchancen, scheitern jedoch einer nach dem anderen am stark parierenden Torhüter. Nach 90 Minuten pfeift der Schiedsrichter das Spiel ab. Den dritten Tabellenplatz gesichert, den zweiten Tabellenplatz kurzfristig erobert. Mit einer starken Saison verabschiedet sich der FC Laufenburg-Kaisten somit bis nach der Winterpause aus der Liga. Einzig das Achtelfinale im Basler Nepple Cup gegen den FC Binningen am 01.11.2017 steht noch an.

Ich hoffe, Sie auch dann wieder begrüssen zu dürfen, wenn es heisst: FC Laufenburg lädt den FC Binningen zur Revanche ein!

Der Spielbeginn in Laufenburg ist am 01.11.2017 um 20:00 Uhr angesetzt. Das Team freut sich auf grosse Unterstützung in dieser wichtigen Partie vor der langen Winterpause.