SPIELBERICHT: JUN. A VS. OBERDORF 3:2

Kompakte Mannschaftsleistung verhilft A-Junioren zum Sieg

Von Luca Frei

Die A-Junioren des FC Laufenburgs konnten im zweiten Spiel der Saison, gegen den FC Oberdorf ihren ersten Sieg einfahren. Die Mannschaft stand vor dem Spiel nach der desolaten Leistung am vergangenen Sonntag ziemlich unter Druck. Die beiden Trainer forderten nach der 8:0-Klatsche gegen Kaiseraugst eine Reaktion.

Das Spiel begann gut für die Laufenburger: Man liess sich nicht verängstigen von der körperlichen Überlegenheit des Gegners, stand sehr hoch und liess den Ball laufen. Nicht überraschend war es daher, dass bereits in der 2. Minute der Ball im gegnerischen Tor landete. Francesco Bucchieri passte den Ball in die Mitte zu Jann Erhard und der spielte einen herrlichen Pass durch die Verteidigung von Oberdorf. Ercan Kul stand alleine vor dem Torhüter und verwandelte trocken. Mit der Führung im Rücken spielten die A-Junioren weiterhin munter auf und schnürten den Gegner in seiner eigenen Spielhälfte ein. In der 34. Minute erhielt Ercan Kul an der Strafraumgrenze den Ball, zog zur Mitte und wurde vom heraneilenden Torhüter niedergegrätscht. Zurecht erhielt dieser die gelbe Karte gezeigt. Den anschliessenden Elfmeter setzte Ercan Kul in die rechte Ecke und erhöhte zum zwischenzeitlichen 2:0. Dann war Pause im Blauen.
Unser Torhüter Giani Laux konnte auf eine ruhige erste Hälfte zurückblicken. Nicht so in der zweiten Hälfte. Bereits in der 49. Minute erzielte Oberdorf den Anschlusstreffer. Das Spiel entwickelte sich zu einer spannenden Partie und beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch, auch wenn klare Torchancen fehlten. In der 61. Minute erzielte dann der FC Oberdorf den Ausgleich – ohne Abwehrchancen für Giani Laux. Nun waren die Laufenburger wieder gefordert. Man war sehr bemüht den Führungstreffer zu erzielen, jedoch ohne Erfolg.
Es dauerte bis in die 85. Minute, als B-Junior Andrin Weber in den gegnerischen Strafraum flankte. Es bildete sich ein wildes Gewirr vor dem gegnerischen Torhüter. Doch Andre Peres behielt die Übersicht und drückte den Ball über die Torlinie. Der Gegner konnte danach in den letzten Minuten gut vom eigenen Tor fergehalten werden. Es blieb folgerichtig beim 3:2 für den FCLK.

Nach dem Schlusspfiff waren die A-Junioren überglücklich über den ersten Sieg und vor allem auch darüber, dass die geforderte Reaktion der Trainer geglückt war.