SPIELBERICHT: 2. MANNSCHAFT AM STADTPOKAL LAUFENBURG

FC Laufenburg-Kaisten mit durchzogener Leistung

Von Benedikt Wirthlin

Der traditionelle Städtepokal wurde erneut vom SV Luttingen durchgeführt. In gewohnt entspannter Atmosphäre traf die 2. Mannschaft des FC Laufenburg-Kaisten auf Gastgeber SV Luttingen, SG Niederhof/Binzgen, C.S.I Laufenburg, FC Rotzel und SV 08 Laufenburg aus dem Nachbarland. Die Leistungen reichten von stark bis schwach, was schlussendlich zum 4. Schlussrang führte.

 

Der Städtepokal fand an zwei Tagen statt. Die 5. Ligamannschaft des FC LK war aufgrund von Ferienabwesenheiten durch A-Junioren verstärkt, da für die 1. Mannschaft am Samstag das Cupspiel gegen den FC Möhlin anstand. Für das Trainerduo Schönenberger/Wirthlin bedeutete der Städtepokal eine weitere Trainingseinheit, bevor es am Sonntag, 20. August mit dem Auftaktspiel gegen Gelterkinden wieder ernst wird. Dementsprechend wurde auch im Donnerstagstraining keine Rücksicht auf den anstehenden Pokal genommen, sondern weiter an der Kondition gearbeitet.

Am Freitag mass sich das Team von Marco Schönenberger zum Turnierauftakt mit der C.S.I Laufenburg. Trotz einer Führung musste sich der Schweizer Vertreter im Duell mit ihrem ehemaligen Trainer Isidoro Marchese und einigen ehemaligen Mitspielern mit 1:2 geschlagen geben. Bedenkt man, dass die C.S.I das Turnier ohne Niederlage gewinnen konnte, sicher ein Resultat, das zu verkraften ist. Ein Gegner mit klangvollem Namen forderte die Schweizer im zweiten Spiel. Der SV 08 Laufenburg trat jedoch nicht in Bestbesetzung an und verlor diskussionslos gegen aggressive und auf Pressing spielende Fricktaler mit 0:3.

Die überzeugende Leistung des zweiten Spiels liess Schönenberger auf weitere Siege am Samstag hoffen. Selbst der Turniersieg wäre weiterhin möglich gewesen. Der Auftakt gegen die SG Niederhof/Binzgen konnte noch erfolgreich gestaltet werden. Bei Temperaturen über 30 Grad mühten sich die Spieler auf dem Feld, belohnten sich mit dem einen Tor aber letztendlich zu wenig. Der Knackpunkt des diesjährigen Städtepokals war sicherlich das Spiel gegen die Lokalmatadoren vom SV Luttingen. Der Gewinner des Spiels würde die C.S.I im Fernduell um den Turniersieg weiter unter Druck setzen. Das erfolgreich praktizierte Pressing liessen die Schweizer dieses Mal jedoch vermissen. Luttingen hingegen entschied genau so die Anfangsphase (ein Spiel dauert 30 Minuten) für sich und liess die Gäste gar nicht zur Entfaltung kommen. Jan Waldner zeigte in diesem Spiel als einziger Normalform. Alle anderen wirkten müde und auch überrascht ob der Leidenschaft, welche die Luttinger an den Tag legten. Völlig verdient verlor man das Spiel, welches die letzte Chance darauf darstellte, im Städtepokal mehr als nur eine Nebenrolle zu spielen.

Die Spannung war danach komplett raus. Während der zweistündigen Pause philosophierten die meisten Spieler bei einigen Bieren. Die Themen in chronologischer Reihenfolge: das letzte Spiel, das nächste Spiel, Neymar, die nette Blonde neben dem Bierstand, wer bezahlt die nächste Runde?

Erwartungsgemäss verlief das letzte Spiel. Der FC Rotzel, mit bisher 3 Unentschieden und einer Niederlage keinesfalls ein unschlagbarer Gegner, demütigte Schönenbergers Mannen mit einer 3:0-Packung. Obwohl noch bis spät in die Nacht Banden geknüpft und Freundschaften vertieft wurden, sitzt der Stachel speziell dieser Niederlage tief.

Wie so oft zeigte die 2. Mannschaft des FC LK zwei Gesichter. Eine Einschätzung über die Leistungsfähigkeit lässt sich nicht machen. Stimmen Wille und Einsatz, hat das Team das Zeug dazu, jeden Gegner in der 5. Liga zu schlagen.

Sind diese Grundvoraussetzungen jedoch nicht vorhanden, gibt es im Umkehrschluss keinen Gegner, der sich nicht über einen Sieg freuen darf.

Welches Gesicht die Mannschaft in der Meisterschaft zeigt, kann der geneigte Zuschauer am Sonntag, 20. August um 13:00 Uhr im Laufenburger Blauen live mitverfolgen.

 

Schlussrangliste

  1. C.S.I Laufenburg 8:4 11 Pt.
  2. SV Luttingen 7:4 10 Pt.
  3. FC Rotzel 4:3 6 Pt.
  4. FC Laufenburg-Kaisten 5:6 6 Pt.
  5. SG Niederhof/Binzgen 2:3 5 Pt.
  6. SV 08 Laufenburg 0:6 2 Pt.